Mit der Steuer-Software können Sie eine oder mehrere Steuerfälle bearbeiten welche in Dateien auf Ihrem Rechner abgelegt werden.


Benennung der Dateien

Für jeden Steuerfall wird eine Datei erzeugt. Sie hat die Endung «.lunp2020», z.B. Hans_Muster.lunp2020. Den Namen der Datei vor dem Punkt können Sie beim Anlegen des Steuerfalls selbst wählen:


Speicherort der Dateien

Alle Dateien ihrer Steuererklärung, die Sie fürs Steuerjahr 2020 mit dem Programm erstellen, werden in einem gemeinsamen Verzeichnis abgelegt.


Ändern des Speicherorts

Klicken Sie in der Fallverwaltung auf das Zahnradsymbol und wählen den Menüpunkt «Einstellungen»:


Danach erscheint eine Eingabemaske. Dort wird der Pfad angezeigt, indem das Programm die Steuerfälle erwartet und Sie können diesen bei Bedarf anpassen:


Wichtig: Das Programm geht davon aus, dass die Steuererklärungs-Dateien, die mit   *.lunp2020 enden, sich genau in diesem Verzeichnis befinden. Andere Verzeichnisse werden nicht beachtet.

Achtung: Durch ein Umbenennen des Systempfades werden die Steuerdateien nicht verschoben; sie bleiben am selben Ort. Die Steuerdateien müssen mit dem Datei-Explorer in das neue Verzeichnis verschoben werden.

Falls Sie mit dem Datei-Explorer eine Steuerdatei manuell in das Verzeichnis verschoben haben, gehen Sie zur Fallverwaltung und klicken Sie auf «Steuerfälle neu laden». Danach erscheint auch diese Steuerdeklaration in der Fallverwaltung:


Sollte das konfigurierte Verzeichnis zum Speichern Ihrer Steuererklärung nicht auffindbar sein erscheint eine Fehlermeldung:

Bitte überprüfen Sie in diesem Fall ob Sie das Verzeichnis eventuell umbenannt oder verschoben haben und konfigurieren es neu anhand dieser Anleitung.