Hier finden Sie eine Schritt-für-Schritt Einführung in das Ausfüllen der Steuererklärung mit der Steuer-Software.


  1. Gehen Sie zur Fallverwaltung.
  2. Klicken Sie auf «Neuer Steuerfall»

Es erscheint eine Eingabemaske.


  1. Geben Sie an, welche Kategorie von Steuererklärung Sie erstellen wollen.
  2. Falls Sie Vorjahresdaten haben, bitte wählen Sie «Daten importieren» und wählen Sie danach die entsprechende Datei aus. Diese muss die Endung *.lunp2019 haben.
  3. Wählen Sie einen Namen für ihre Steuererklärungsdatei für 2020
  4. Klicken Sie auf «Speichern»

Bitte machen Sie sich mit den Neuerungen der neun Software vertraut. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf «Weiter».


Bitte füllen Sie die Grundangaben aus.


Wichtig: Sie müssen den Beruf und den Arbeitgeber in diesem Schritt nicht angeben, so wie es auf dem gedrucktem Formular ist. 

Wenn Sie mit diesem Schritt fertig sind, klicken Sie auf «weiter». Sie können später zu diesem Schritt zurückkehren, falls Sie Änderungen vornehmen müssen.

Falls nicht alle zwingende Angaben erfasst sind, erscheint folgende Meldung:

Falls Sie die Angaben später eingeben wollen, klicken Sie auf «Ignorieren». Spätestens vor der Einreichung oder dem definitivem Druck der Steuerklärung müssen diese Felder jedoch ausgefüllt werden.


Bitte füllen Sie als nächsten Schritt den Fragebogen komplett aus:



Je nachdem was Sie hier wählen, werden Ihnen die entsprechenden Eingabemasken in den Folgeschritten eingeblendet.

Falls Ihnen beim Ausfüllen der Steuererklärung Eingabemasken fehlen, überprüfen Sie bitte nochmals diesen Fragebogen, um sicher zu stellen, dass Sie alle notwendigen Angaben mit «JA» beantwortet haben, wo Sie eine Angabe machen müssen.


Es gibt keine Formulare mehr in Steuern LU 2020, welche analog der Papier-Version des Steuerformulars sind.

Vorschau

Für eine Vorschau des Steuerformulars, gehen Sie auf das  Symbol, das Sie unten Rechts eingeblendet sehen:

  

Sie können jederzeit zur Vorschau gehen, um zu überprüfen, wie die Werte in der Steuererklärung erscheinen.

 

Hinweise zur Datenspeicherung


Für jeden Steuerfall wird eine Datei erzeugt. Sie hat die Endung «.lunp2020». Z.B. Hans_Muster.lunp2020. Der Name der Steuerdatei vor dem Punkt, können Sie selbst wählen. Falls Sie mehrere Steuererklärungen bearbeiten, bitte achten Sie darauf für jede Steuererklärung einen anderen Namen der Steuerdatei zu wählen.

Wichtig: Eine Steuererklärungs-Datei kann nur via Programm bearbeitet werden. Starten Sie also immer zuerst die Software, und greifen Sie über die Fallvewaltung auf ihre Daten zu. (Ein Doppelkick auf die Steuerfall-Datei funktioniert nicht).

 

Alle Dateien ihrer Steuererklärung, die Sie fürs Steuerjahr 2020 mit dem Programm erstellen, werden in einem bestimmten Verzeichnis, dem Systemverzeichnis, abgelegt. Dieses Verzeichnis können Sie nach Bedarf ändern.

1. Klicken Sie in der Fallverwaltung auf das Zahnradsymbol


2. Gehen Sie auf Einstellungen

Danach erscheint eine Eingabemaske. Dort wird der Pfad angezeigt, indem das Programm die Steuerfälle erwartet.

 

Wichtig: Das Programm geht davon aus, dass die Steuererklärungs-Dateien, die mit   *.lunp2020 enden, sich genau in diesem Verzeichnis befinden. Andere Verzeichnisse werden nicht beachtet.

Hinweis: Durch ein Umbenennen des Systempfades werden die Steuerdateien nicht verschoben; sie bleiben am selben Ort. Die Steuerdateien müssen mit dem Datei-Explorer in das neue Verzeichnis verschoben werden.


Falls Sie mit dem Datei-Explorer eine Steuerdatei in das Verzeichnis unter Systempfad verschoben haben, gehen Sie zur Fallverwaltung und klicken Sie auf «Steuerfälle neu laden». Danach erscheint diese Steuerdeklaration in der Fallverwaltung. 

 

 

Falls die Datei ihrer Steuererklärung nicht auffindbar ist, erscheint die Fehlermeldung "Steuerdatei kann nicht geöffnet werden". Bitte überprüfen Sie, ob Sie die Steuererklärungsdatei, welches mit «.lunp2020» endet, in ein anderes Verzeichnis verschoben oder umbenennt haben mit dem Datei-Explorer. Weiterführende Informationen zu der Dateiverwaltung finden Sie hier.